Elternarbeit

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Arbeit im Umgang mit den Kindern.

Wir wünschen uns ein Klima des Vertrauens, so dass sich Eltern mit Erwartungen, Hoffnungen, aber auch Befürchtungen verstanden und gut aufgehoben fühlen. Dabei halten sich alle Mitarbeiterinnen unbedingt an die Schweigepflicht.

Der erste Kontakt findet beim Aufnahmegespräch statt, hier versuchen wir, beim Austausch über das Kind, uns einen kleinen Überblick über den Entwicklungsstand des Kindes zu verschaffen, um so das Kind da abzuholen wo es steht. Wir bieten jederzeit „Tür- und Angelgespräche“ zu einem kurzem Informationsaustausch.

Bei Bedarf vereinbaren wir gerne einen Gesprächstermin.

Mindestens einmal im Jahr bieten wir einen Elternsprechtag an. Dort tauschen sich Erzieherinnen und Eltern über den Entwicklungsstand des Kindes aus. Hier werden gegebenenfalls Förder- oder Therapiemaßnahmen für ihr Kind überlegt.

Wir informieren alle Eltern über unsere pädagogische Arbeit, Termine, Projekte und Anderes durch unsere Kindertagesstätten-Zeitung und Aushänge an den verschiedenen Pinnwänden.

Zu Beginn des Kindertagesstättenjahres laden wir alle Eltern zu einer Elternversammlung ein. An diesem Abend wird das kommende Jahr mit Terminen, Ereignissen und anderen Besonderheiten besprochen.
Es werden auch Elternvertreter und Stellvertreter gewählt.

Elternvertreter fungieren in erster Linie als Ansprechpartner für Eltern und Erzieher.
Der erste Elternvertreter jeder Gruppe ist ebenfalls Mitglied im Rat der Tagesstätte. Dieser setzt sich aus vier Elternvertretern, den vier Fachkräften aus den Gruppen, der Leiterin und einem Vertreter der Stadt Heinsberg zusammen.

Elternarbeit bedeutet auch die Zusammenarbeit bei Ausflügen, Festen, usw.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit